Mensch mit geistiger Behinderung tippt auf dem Laptop © Caritasverband im Tauberkreis e.V.

Boxberg: Fit fürs Internet

Der Caritasverband im Tauberkreis wird in der Kernstadt Boxberg ein Wohnhaus bauen. Die Seniorentagesbetreuung im Penthouse auf dem Dach soll nicht nur ein Ort für vielfältige persönliche Begegnungen werden, sondern auch digitale Inklusion fördern.

Die Situation

Im Caritashaus Boxberg werden künftig 24 Frauen und Männer mit geistiger und zum Teil schwerstmehrfacher Beeinträchtigung in vier Wohngruppen leben. Sie ziehen aus dem Wohnheim St. Elisabeth in Grünsfeld in den südwestlichen Teil des Main-Tauber-Kreises um. Die Seniorentagesbetreuung mit herrlicher Aussicht auf das Umpfertal verfügt über zehn Plätze für Bewohner aus dem Haus sowie für Frauen und Männer aus ambulanten Wohnformen, Gastfamilien und privaten Haushalten.

Das neue Areal mit weiteren Mehrfamilienhäusern und ein bereits bestehendes Wohngebiet im Lindenrain sollen zu einem lebendigen Stadtteil zusammenwachsen. Bewohner und Mitarbeitende von St. Elisabeth mischen bei der Gestaltung ihres zukünftigen Quartiers tatkräftig mit. Als Spezialisten für Barrieren haben sie bei ihren Ausflügen die Stellen aufgespürt, wo es mit Rollstuhl, Rollator und Buggy nicht mehr weiter geht. Eine Absenkung von Bordsteinen konnte schon erreicht werden. Ein Fußgängerweg direkt vom Grundstück über die B 292 zum Supermarkt gegenüber steht ebenfalls auf der Agenda. Davon würden alle Anwohner profitieren.

Die Idee

Die flexibel gestaltbaren Räume der Seniorentagesbetreuung bieten zusammen mit der großzügigen Dachterrasse viel Platz, um eigene Veranstaltungen für Senioren aus der Umgebung und für interessierte Bürger aller Altersgruppen zu öffnen. Und um Sportangebote von Vereinen, Andachten und spirituelle Impulse der Kirchengemeinden oder Tanzvorführungen des örtlichen Fastnachtsvereins ins Haus zu holen. Soziale Projekte mit der Schulsozialarbeit sind ebenfalls im Gespräch. Schüler aus dem Schulzentrum könnten mit den Caritas-Senioren ein gemeinsames Freizeitprogramm auf die Beine stellen. Der Boden für inklusive Begegnungen ist über das Familiennetzwerk Boxberg gut vorbereitet. Schon jetzt ist abgemacht: Der Beirat wird sich regelmäßig um die Koordinierung der vielfältigen Initiativen und Aktivitäten kümmern. Damit der Schwung auf lange Sicht erhalten bleibt.

In dem innovativ-inklusiven Konzept ist digitale Teilhabe inbegriffen. Googeln, Social Media nutzen, Filme streamen – das alles soll zur Gestaltung des Alltags ganz selbstverständlich dazu gehören. In jedem Bewohnerzimmer wird es einen eigenen Telefon-, TV- und Internetanschluss geben. In den Räumen der Seniorentagesbetreuung kann Medienkompetenz vermittelt werden. Geplant sind Kurse, die fit machen fürs Internet und die sich auch an Interessierte von außerhalb wenden. Die Offenen Hilfen Tauberkreis übernehmen die Organisation. Die Aktion Mensch kann Starthilfen aus ihrem Förderangebot „Internet für alle“ finanzieren. Ein Antrag ist gestellt.

„So ein Laptop mit Internet macht großen Spaß. Ich freue mich schon, wenn ich irgendwann ein iPad bekomme!“ meint ein Bewohner aus St. Elisabeth (oben im Bild). Er möchte, dass das neue Haus bald fertig ist.

 

Die Verantwortlichen

Bastian Weippert
Bereichsleitung Teilhabe
Caritasverband im Tauberkreis e.V.
Schlossplatz 6
97941 Tauberbischofsheim
Tel.: 09341 9220-2000
b.weippert@caritas-tbb.de
www.caritas-tbb.de