Rendering Gebäude © frei architekten, Radolfzell

Radolfzell: Offen für alle drum­herum

Logo

Der Caritasverband Konstanz errichtet in Radolfzell ein Qualifizierungszentrum. Ganz oben gibt es Wohnungen und unten ein Tagesbistro für inklusive Begegnungen, das Café iQ.

Die Situation

Berufliche Bildung und Qualifizierung erhalten Menschen mit psychischer, geistiger und körperlicher Behinderung in Radolfzell gemeinsam unter einem Dach. Da das bisherige Zentrum unter Platzmangel leidet, baut die Caritas ein neues Haus. In dem mehrstöckigen Gebäude werden nach dem Umzug 55 Schulabgänger und Quereinsteiger auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Auch der Fachdienst Betriebliche Inklusion zieht mit ein. Im Obergeschoss können zehn Mieter mit und ohne Behinderung wohnen. Das Begegnungscafé befindet sich zusammen mit einer Lehrküche im Erdgeschoss. Es lädt zum Verweilen ein – bei schönem Wetter auch auf der Außenterrasse.

Die Idee

Ob in der Frühstückspause, beim Mittagstisch oder beim Nachmittagskaffee, im Café iQ können sich Männer und Frauen aus dem Berufs­bildungsbereich, Mitarbeiter ohne Behinderung und Bewohner des Hauses treffen. Das Café öffnet seine Türen aber auch für diejenigen, die in der Nachbarschaft arbeiten und wohnen. So steht iQ nicht nur für inklusive Qualifizierung sondern kann auch im Quartier bedeuten.

Die Förderung von Begegnung macht aber an den Grenzen des Quartiers nicht Halt. So soll zum Beispiel das Projekt Sprach-Café einen festen Platz im iQ bekommen. Hier treffen geflüchtete Menschen auf ehrenamtliche Helfer. Sie können in einer wohlwollenden und ungezwungenen Café-Atmosphäre ins Gespräch kommen, ihre Deutschkenntnisse verbessern und Unterstützung in Alltagsfragen erhalten.

3D-Modell
Beteiligung konkret – mit einem 3D-Modell zum Anfassen
© Caritasverband Konstanz e.V.

Architekten, Mitarbeiter und Werkstattrat haben sich in der Planungsphase immer wieder um ein von Hand gebautes Modell versammelt. Ein Haus für so viele verschiedene Menschen will schließlich gut geplant sein. Auch die Möbel im Café können willkommen heißen oder ausgrenzen. Welcher Stuhl eignet sich am besten für große und kleine Menschen, für mobile Frauen und Männer und solche, denen jede Bewegung schwer fällt? Beteiligung durch Probesitzen, ein bequemes Stuhl-Modell für alle – auch das ist Inklusion.

Die Verantwortlichen

Gabriele Eckert
Fachbereichsleitung Menschen Arbeit geben
Caritasverband Konstanz e.V.
Hohentwielstraße 6/1
78315 Radolfzell
Tel: 07732 938059-12
eckert@caritas-kn.de
www.caritas-konstanz.de